8. Langenauer Nixencup 2019

Die Nixe ist wieder zurück im Heimathafen

Der ein oder andere hat vielleicht schon mal was von Unterwasser Rugby oder auch unter Insidern, dem „lautlos schwebenden dreidimensionalen Ballsport“ gehört. Ja, so etwas gibt es im schönen kleinen Hechingen am Fuße der schwäbischen Alb.

Auch dieses Jahr waren die UWR Spieler des Hechinger Tauchclubs mit tatkräftiger Unterstützung Böblinger Spieler beim 8. Langenauer Nixencup. Am 09. März machten sich 7 Hechinger Spieler und 2 Zuschauer auf den Weg ins schöne „nauBad“ nach Langenau auf. Im Gepäck jede Menge Bananen und Traubenzucker und natürlich die heiß begehrte „Nixe“, der Wanderpokal des Langenauer Nixencups, denn bereits 2018 haben die Hechinger UWR Spieler zusammen mit den Böblingern die begehrte Nixe nach Hechingen geholt.

Insgesamt waren 10 Mannschaften am Turnier beteiligt. Die weiteste Anreise hatte dabei die Mannschaft aus Luxemburg, welche in der Landesliga spielt.

Um 12 Uhr war es endlich soweit und das Turnier nahm seinen Lauf. Jedes Spiel ging 10 Minuten. Gespielt wurde 6 gegen 6 mit Auswechseln. Nachdem die Spielgemeinschaft HEBB (Hechingen-Böblingen) in der kompletten Vorrunde kein Tor kassierte, stand das Halbfinale an. Auch hier wurde souverän weiter gekämpft und mit einem 2:0 zog die Spielgemeinschaft dann in das Finale gegen Wiesbaden. Nach der regulären Spielzeit stand es Unentschieden mit 2:2.

Es folgten Momente des Schreckens und des Jubelns. Die Spannung stieg und die entscheidenden Strafwürfe begannen.

  1. Runde: Wiesbaden wirft, verwandelt. HEBB gleicht aus 1:1.
  2. Runde: Wiesbaden wirft, gehalten von HEBB. HEBB wirft, verwandelt 2:1.
  3. Runde (Entscheidung): Wiesbaden verwandelt. HEBB trifft zum 3:2.

SG HEBB gewinnt erneut den Nixencup zum zweiten Mal in Folge.

Nach den Regeln gibt es drei Strafwürfe. Bei Unentschieden geht es dann abwechselnd weiter bis eine Entscheidung gefallen ist.

Es folgte das gemeinsame Abendessen mit allen Mannschaften mit anschließender Siegerehrung.

Danach ging es wie jedes Jahr in die legendäre Parylocation Stadl. Hier wurde der Sieg bis in die frühen Morgenstunden bei isotonischen Sportgetränken gefeiert.

Der Tauchclub Hechingen bedankt sich herzlich bei dem Veranstalter, dem WSC Langenau, Trainer Mike Kneer mit Töchterchen Charlotte und natürlich bei den Gastspielern der Spielgemeinschaft, ohne die das Spiel nicht so ausgegangen wäre.

Alle Leser die mehr über den „lautlos schwebenden dreidimensionalen Ballsport“ erfahren möchten, sind herzlich eingeladen beim Training mitzumachen oder zuzuschauen.

SG HEBB bei der Siegerehrung
v.l.hinten: Alex Höhe (Veranstalter), Philipp Kreißig Nationalspieler (Krefeld), Tim Theurer (SV BB), Michael Zopf (Augsburg), Carlotte und Mike Kneer Trainer (SV BB/TC HCH), Daniel Eckenweiler (TC HCH), Sven Spindler (TC HCH), Helmut Schmid (TC HCH), Florian Braun (TC HCH), Rainer Hurth (TC HCH), Michael Kapala (TC HCH).
v.l.vorne: Mabel Gummert U21 Nationalspielerin Damen (SV BB), Annika Waidele ehm. U21 Nationaltrainerin Damen (Krefeld), Patric Kinzel (SV BB), Boris Steiner (Spieler und A Kader Schiedsrichter TC Stuttgart), Oliver Laub (TC HCH)
Wieder zurück im Hechinger Clubheim des Tauchclubs Hechingen, der Wanderpokal „Die Nixe“.